Lagerschaden löst Reifenbrand aus

Donnerstag, den 11. August 2011 um 19:01 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Mit dem Schnellangriff löschte die Feuerwehr den brennenden Reifen. Mit dem Schnellangriff löschte die Feuerwehr den brennenden Reifen. Fotos: Feuerwehr Bad Arolsen

MENGERINGHAUSEN. Ein Lagerschaden an einem Rad eines Hubsteigers hat während der Fahrt einen Reifenbrand ausgelöst. Die Rettungsleitstelle alarmierte die Arolser Stützpunktwehr am Donnerstagmittag gegen 13 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Brennt Anhänger alte Panzerstraße Richtung Volkmarsen". Das teilte Wehrführer Gordon Kalhöfer gegenüber 112-magazin.de mit.

Aufgrund der unklaren Ortsangabe fuhr die Feuerwehr sternförmig in Richtung Volkmarsen mit dem Schwerpunkt der alten Panzerstraße im Thielbachtal. Der Stadtbrandinspektor befuhr die alte Bundesstraße 450 an der Finnenbahn vorbei und bog auf die Hagenstraße Richtung Mengeringhausen ein. Kurz hinter dem Gefällstück entdeckten die Einsatzkräfte den Anhänger, einen Einachshubsteiger. Daraufhin beorderten die Brandschützer den Einsatzleitwagen und das Staffellöschfahrzeug durch das ehemalige Übungsgelände der Kaserne zum Einsatzort.

"Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Lagerschaden an dem Anhänger das rechte Rad des Anhängers in Brand gesetzt hatte", sagte der Wehrführer weiter. Erste Löschversuche mit einem Pulverlöscher hatten bereits Wirkung gezeigt. Beim Eintreffen qualmte die Felge noch und Wärmestrahlung war wahrnehmbar. "Mit dem Schnellangriff des Staffellöschfahrzeuges kühlten wir Felge und das Rad ab". Nach dem endgültigen Ablöschen fuhren die Feuerwehrleute den Anhänger von der Straße. Nach etwa 30 Minuten kehrten die neun Einsatzkräfte, die unter Leitung von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer und Wehrführer Gordon Kalhöfer standen, zum Stützpunkt zurück. (Quelle: Feuerwehr Bad Arolsen)