Vöhl: Wehren rücken erneut zu Brand im Wald aus

Freitag, den 26. Mai 2017 um 22:32 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Der Brand erfasste eine Fläche von gut 30 Quadratmetern. Die Feuerwehrleute verhinderten ein Ausbreiten. Der Brand erfasste eine Fläche von gut 30 Quadratmetern. Die Feuerwehrleute verhinderten ein Ausbreiten. Fotos: Ralf Altenhein/112-magazin.de

BASDORF/ASEL. Ein Brand im Altbachtal zwischen Asel und Basdorf hat am Freitagabend die Feuerwehren aus drei Vöhler Ortsteilen auf den Plan gerufen. Mehr als 30 Kameraden rückten aus, die Brandursache war zunächst unbekannt.

Nachdem der Brand gegen 20.45 Uhr entdeckt worden war, alarmierte die Leitstelle die Wehren aus Vöhl, Asel und Basdorf, die unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk zu dem betroffenen Fichtenjungbestand an einem Hang ausrückten. Von einer Durchforstung lagen in dem Bestand trockene Kronen, von denen einige brannten. Der Boden glimmte nach den Worten Schenks, außerdem ging anfangs eine starke Rauchentwicklung von dem Brand aus, der eine Fläche von etwa 30 Quadratmetern erfasst hatte. An einer Stelle schlugen die Flammen gut fünf Meter an einem Baum hoch.

Die Brandschützer nutzten das Löschwasser aus den wasserführenden Fahrzeugen, um die Flammen zu löschen und den Boden ausreichend zu wässern. Der Gemeindebrandinspektor erklärte gegenüber 112-magazin.de, die Brandstelle liege so weit von dem nächsten befestigten Weg entfernt, dass eine achtlos weggeworfene Kippe als Brandursache wohl nicht in Frage komme.

Nach etwa 45 Minuten rückten die Freiwilligen wieder ab - anschließend versetzten sie ihre Fahrzeuge in den Gerätehäusern wieder in einen einsatzbereiten Zustand. (pfa) 


Zuletzt geändert am Freitag, den 26. Mai 2017 um 22:56 Uhr