Zeltlager der Jugendfeuerwehren startet in Schmittlotheim

Donnerstag, den 08. Juni 2017 um 22:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Diese und viele weitere fleißige Helfer sorgen dafür, dass das Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Südkreis an diesem Wochenende in Schmittlotheim ein Erfolg wird. Bis Sonntag ist das Gelände an der Festscheune eine große Zeltstadt, die mehr als 450 Jugendliche mit Leben erfüllen werden. Diese und viele weitere fleißige Helfer sorgen dafür, dass das Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Südkreis an diesem Wochenende in Schmittlotheim ein Erfolg wird. Bis Sonntag ist das Gelände an der Festscheune eine große Zeltstadt, die mehr als 450 Jugendliche mit Leben erfüllen werden. Foto: pfa/Archiv

SCHMITTLOTHEIM. Zum großen Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Südkreis erwarten die Veranstalter mehr als 450 Mädchen und Jungen auf der Wiese an der Festscheune bei Schmittlotheim. Ausrichter ist die gemeinsame Jugendfeuerwehr aus Vöhl-Schmittlotheim und Frankenau-Altenlotheim. Von Freitag bis Sonntag sind zahlreiche Aktivitäten geplant.

Angemeldet haben sich 463 Jugendfeuerwehrleute aus dem Altkreis Frankenberg und aus der Stadt Lichtenfels. Sie alle erwartet ein bunter Mix aus Spielen und Wettbewerben, aus Spannung und Gemeinschaft. Damit von diesem Freitag bis Sonntag alles nach Plan läuft, haben sich die Organisatoren seit Dezember wöchentlich in verschiedenen Arbeitsgruppen getroffen, alle wichtigen Vorbereitungen getroffen, Anregungen eingeholt, rund 150 Dienste eingeteilt, Spenden gesammelt und - vor allem in den vergangenen Wochen - das Gelände zwischen Bundesstraße und Eder für den großen Ansturm vorbereitet. Aus Sicherheitsgründen wurde am Ufer der Eder ein Bauzaun aufgestellt.

Jugendfeuerwehr Schmittlotheim besteht 40 Jahre
Dass das Zeltlager der Jugendfeuerwehr in Schmittlotheim stattfindet, liegt auch am 40-jährigen Bestehen der dortigen Nachwuchsgruppe mit Jugendwartin Lena Knoche und Stellvertreter Jörn Schüttler. Seit zehn Jahren arbeiten die Schmittlotheimer bei der Jugendarbeit zusammen mit der Jugendfeuerwehr aus dem benachbarten Altenlotheim - geleitet von Harald Koch und Vertreter Jan Wolf. Berührungsängste gibt es nicht, auch wenn die beiden Orte zu verschiedenen Kommunen gehören - Vöhl und Frankenau. Gemeinsam verstehen sich die künftigen Brandschützer beider Orte und ihre Betreuer als Gastgeber des Zeltlagers am der Dreschhalle bei Schmittlotheim.

Zuschauer willkommen
Nach dem Aufbau der Zelte am Donnerstag beginnt das Wochenende am Freitag mit der Anreise und der offiziellen Eröffnung am Abend. Um 22 Uhr beginnt ein Fackelzug durch den Ort, dabei unterstützen die Kameraden aus Kirchlotheim die Ausrichter. Die Wettbewerbe um den Kreisentscheid stehen am Samstag im Mittelpunkt des Zeltlagers. Bei der Jugendspange am Sonntag müssen die jungen Leute Feuerwehrwissen, Kenntnisse in Erster Hilfe und Wissen rund um die Natur sowie ihr Können bei praktischen Übungen unter Beweis stellen. Gäste, die die künftigen Feuerwehrleute anfeuern und damit auch ihr Engagement würdigen, sind jederzeit auf dem Gelände rund um die Festscheune willkommen.

Im Rahmenprogramm des Zeltlagers steht das Spielmobil der Kreisjugendfeuerwehr, unter anderem mit Bungeerun, bereit. Bundeswehr und Verkehrswacht präsentieren sich auf dem Gelände. Für das leibliche Wohl der großen Jugendfeuerwehrfamilie sorgt das gesamte Wochenende über das DRK aus Frankenberg. Neben "normalen" Speisen bieten die Rotkreuzler auch Crêpes und Eis an. (pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 08. Juni 2017 um 22:16 Uhr