Mülltonnenbrand in Helsen - Wehr rückt aus

Mittwoch, den 22. November 2017 um 19:19 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Helser Feuerwehr war am 22. November im Einsatz um Schlimmeres zu verhindern Die Helser Feuerwehr war am 22. November im Einsatz um Schlimmeres zu verhindern Foto: 112-magazin

BAD AROLSEN/HELSEN. Vermutlich haben Bewohner einer sozialen Einrichtung in Helsen gezündelt - die Feuerwehr rückte am Mittwoch aus und bekämpfte den Brand.

Etwa 15 Einsatzkräfte unter der Leitung von Wehrführer Philipp Müller wurden um 17.01 Uhr, von der Leitstelle alarmiert um einen Brand im rückwärtigen Bereich der Karl-Preising Schule zu bekämpfen. Bei Eintreffen der Freiwilligen in der Bathildisstraße, drang aus einem Müllhaus dichter Rauch hervor. Einsatzleiter Müller ließ eine Wasserversorgung zu dem mitgeführten Tanklöschfahrzeug aufbauen und setzte gleichzeitig einen Trupp unter Atemschutz ein, der die brennende Mülltonne aus dem Verschlag zog um ein Übergreifen auf andere Müllbehälter zu verhindern.

Im Nachgang wurde die brennende Mülltonne mit einem C-Rohr abgelöscht und im Inneren des Abfallhauses nach weiteren Brandherden gesucht. Sicherheitshalber wurde parallel zu den Tätigkeiten eine Löschwasserleitung zu einem Überflurhydranten gelegt, um weiteren Bränden begegnen zu können.

Begleitet wurde die Aktion von einer Streifenwagenbesatzung aus Bad Arolsen. Schäden an Gebäuden wurden nicht festgestellt. Der Einsatz konnte um 17.35 Uhr beendet werden.

Wie die Kinder die Mülltonne angezündet haben, muss von der Polizei geklärt werden. Verletzt wurde niemand.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 22. November 2017 um 20:11 Uhr