Bodenfeuer bei Kleinern - Edertaler und Wildunger Wehren im Einsatz

Donnerstag, den 05. April 2018 um 17:16 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Rund 30 Brandschützer waren am 4. April bei Kleinern im Einsatz um ein Bodenfeuer zu löschen Rund 30 Brandschützer waren am 4. April bei Kleinern im Einsatz um ein Bodenfeuer zu löschen Foto: 112-magazin

KLEINERN. Rund 30 Brandschützer wurden am Mittwoch alarmiert, weil ein Bodenfeuer auf ein Waldstück zwischen Kleinern und Gellershausen übergegriffen hatte - Unterstützung rollte aus der Badestadt an.

Alarmiert wurden die Freiwilligen um 14.02 Uhr durch die Leitstelle, weil Bauarbeiter ein nicht völlig gelöschtes Feuer mit einem Bagger an den Rand eines Waldstücks geschoben hatten. Einsatzleiter Dirk Rübsam war mit den Wehren aus Kleinern, Gellershausen, Bergheim-Giflitz und Hemfurth schnell am Einsatzort eingetroffen und führten den ersten Löschangriff durch.

Da sich das Feuer zügig auszubreiten drohte und das Löschwasser in den mitgeführten Tankfahrzeugen sich dem Ende neigte, entschloss sich  Gemeindebrandinspektor Rübsam, die Wildunger Wehr um Unterstützung zu bitten. Diese wurde um 14.13 Uhr nachalarmiert. Mit mehreren Löschfahrzeugen im Pendelverkehr wurden etwa 20.000 Liter Wasser zur Brandstelle transportiert. Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.  (112-magazin)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Donnerstag, den 05. April 2018 um 18:02 Uhr