Pferdeanhänger landet im Graben - Wehren eilen zur Hilfe

Montag, den 13. August 2018 um 05:23 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Am 12. August geriet ein Pferdeanhänger auf der L 3297 in den Straßengraben - die Wehren aus Diemelsee (Adorf und Vasbeck) und Twistetal (Gembeck) eilten zur Hilfe Am 12. August geriet ein Pferdeanhänger auf der L 3297 in den Straßengraben - die Wehren aus Diemelsee (Adorf und Vasbeck) und Twistetal (Gembeck) eilten zur Hilfe Fotos: 112-magazin.de

VASBECK. Auf Hilfe angewiesen war die Fahrerin eines weißen Mazda mit Pferdeanhänger auf der Landesstraße 3297 zwischen Vasbeck und dem Twistetaler Ortsteil Gembeck am frühen Sonntagabend.

Dort wollte die junge Frau beim Transport zweier Pferde von Vasbeck kommend am Wegekreuz mit seinem Doppelachshänger nach rechts in Richtung Zollhaus abbiegen. Beim Einlenken in den Feldweg gerieten die beiden rechten Räder in den Straßengraben neben dem Wasserdurchlass, sodass der mit zwei Pferden beladene Hänger festsaß.

Über die Notrufnummer 112 forderte die Fahrerin die Feuerwehr an, die um 18.13 Uhr alarmiert wurde. Mit insgesamt 23 Einsatzkräften der Wehren aus Twistetal, Adorf und Vasbeck wurde bei Eintreffen der Ehrenamtlichen die Gefahrenstelle gesichert. Im Nachgang ließ Einsatzleiter Karl-Wilhelm Römer den Anhänger mit einem Hebekissen stabilisieren und mit Holzklötzen unterbauen. So konnten die beiden Pferde entladen und der Anhänger aus seiner misslichen Lage befreit werden. Die Pferdehalterin, eine junge Frau aus Korbach, war sichtlich erleichtert, dass den Tieren nichts passiert war. 

Um 18.57 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.  (112-magazin)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 15. August 2018 um 07:11 Uhr