Alte Tennishalle komplett unter Wasser

Freitag, den 17. Februar 2012 um 16:47 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BAD AROLSEN. Aus der alten Tennishalle in der Straße Am Tannenkopf ist am Freitag das Wasser herausgelaufen, nachdem ein Rohrbruch das Gebäude geflutet hatte. Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern stand die Flüssigkeit mehrere Zentimeter hoch.

Wann es genau zu dem Rohbruch gekommen war, ist noch unbekannt. Laut Stadtbranddinspektor Karl-Heinz Meyer war due Zuleitung zum Gebäude hinter einer Außenwand vor der Wasseruhr bei den niedrigen Temperaturen geplatzt und vermutlich von Eis verschlossen worden. "Das wirkt wie ein Pfropf", sagte Meyer. Die "Verschluss" taute nun bei steigenden Temperaturen auf, das Wasser konnte ungehindert ausfließen. Nachdem die gesamte Halle und die zur Anlage gehörende Gaststätte mehrere Zentimeter unter Wasser standen, suchte sich das kühle Nass einen Weg ins Freie - am Freitagnachmittag schließlich wurde der Rohrbruch durch das hinausströmende Wasser bemerkt.

Die Rettungsleitstelle alarmierte um 16.12 Uhr die Bad Arolser Feuerwehr, die sich mit Spezialwerkzeug Zugang zur Halle verschaffen musste. Nachdem die Wasserleitung abgeschiebert war, begannen die 20 Feuerwehrleute damit, die Halle vom Wasser zu befreien. Dazu waren Nasssauger, Tauchpumpen und "jede Menge Flitschen im Einsatz", wie der Stadtbrandinspektor sagte. Der Einsatz dauerte am Abend gegen 20 Uhr noch an. Angaben über die Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen