Mehrere hundert Meter Ölspur beseitigt

Dienstag, den 10. April 2012 um 09:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mehrere hundert Meter lang war die Ölspur, die die Wehren aus Arolsen und Massenhausen am Dienstag abbinden mussten. Mehrere hundert Meter lang war die Ölspur, die die Wehren aus Arolsen und Massenhausen am Dienstag abbinden mussten. Foto: den/Archiv

MASSENHAUSEN. Mehrere hundert Meter Ölspur haben Feuerwehrleute aus Bad Arolsen und Massenhausen am Dienstagmorgen abgestreut. Auch Mitarbeiter der Straßenmeisterei waren im Einsatz. Der Verursacher ist laut Polizei unbekannt.

Per Sirene und Meldeempfänger alarmierte die Leitstelle am Morgen gegen 9.10 Uhr die Feuerwehren aus Massenhausen und der Kernstadt. Unter Leitung des Massenhäuser Wehrführers Michael Brühne und des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Seebold waren etwa 20 Kräfte beider Wehren im Einsatz. Sie streuten laut Seebold die komplette und etwa 400 Meter lange Ortsdurchfahrt in Massenhausen, die Briloner Straße, ab. Außer auf der L 3078 fanden die Einsatzkräfte auch auf zwei Nebenstraßen Ölflecken, die sie mit Bindemittel abstreuten. Mitarbeiter der Straßenmeisterei fuhren nach Angaben Seebolds zur Kontrolle die Strecke in Richtung Vasbeck ab, brauchten aber nicht tätig zu werden.

Bereits am Morgen gegen 7 Uhr hatte die Bad Arolser Polizei einen Hinweis auf eine Ölspur auf der Bahnhofstraße und weiter in Richtung Massenhausen erhalten. Die Ordnungshüter verständigen die Straßenmeisterei. In beiden Fällen ist der Verursacher unbekannt. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen