Teelichter entzünden Gardine: BBW-Bewohner in Klinik

Sonntag, den 10. Juni 2012 um 21:03 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)

BAD AROLSEN. Teelichter haben am Sonntagabend eine Gardine in einem Appartement des BBW Nordhessen in Brand gesetzt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehren aus Arolsen und Mengeringhausen hatte der 21 Jahre alte Bewohner das Feuer selbst gelöscht. Er kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Branmeldeanlage des Gebäudes hatte gegen 20.30 Uhr am Sonntagabend angeschlagen, außerdem hatte laut Polizei eine andere BBW-Bewohnerin das Feuer bemerkt und Alarm geschlagen. Daraufhin alarmierte die Leitstelle die Wehren aus der Kernstadt und aus Mengeringhausen sowie den Johanniter Rettungswagen aus Adorf und den Korbacher Notarzt - die Bad Arolser Kollegen waren gerade anderswo bei Einsätzen gebunden.

Als die ersten Feuerwehrleute an der Brandstelle angekommen waren, hatte der Bewohner das Feuer bereits gelöscht. Die Rettungskräfte lieferten ihn vorsorglich ins Krankenhaus ein, weil er beim Löschen des beginnenden Zimmerbrandes Rauch eingeatmet hatte. Die Feuerwehrleute kontrollierten die Brandstelle und pressten den Rauch mit Hochdrucklüftern aus dem Gebäude. Nach Angaben der Polizei hatte der junge Mann am Abend Teelichter auf einem Tisch angezündet. Als er gegen 20.30 Uhr zur Toilette ging, fing die Gardine Feuer. An der Gardine und am Tisch entstand leichter Schaden.


Der Adorfer Rettungswagen war bereits am Sonntagmittag in Bad Arolsen im Einsatz:
78-jähriger Radfahrer stürzt: Rettungshubschrauber (10.06.2012, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Montag, den 11. Juni 2012 um 11:36 Uhr