Achtjähriges Mädchen verhindert Küchenbrand

Freitag, den 02. November 2012 um 22:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(11 Stimmen)

BAD AROLSEN. Einen beginnenden Küchenbrand hat am Freitagabend ein acht Jahre altes Mädchen in der Rauchstraße gelöscht. Das Kind und seine Mutter wurden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Kernstadtwehr Bad Arolsen wurde um 18.52 Uhr zu einer Brandnachschau in die Rauchstraße gerufen. In einer Küche war ein Brand an einer Herdplatte entstanden, den die achtjährige Tochter der betroffenen Wohnungsinhaberin mit einem Schluck Wasser beherzt zu löschen versuchte. Danach verließen Mutter (31) und Kind die Wohnung. "Ob das Feuer tatsächlich aus war, konnte die Frau jedoch nicht sagen", erklärte Wehrführer Gordon Kalhöfer am Abend im Gespräch mit 112-magazin.de.

Katze und Kaninchen gerettet
Die Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann vor Ort war, baute einen Löschangriff auf und ging mit einem Trupp unter Atemschutz in die im zweiten Obergeschoss gelegene Wohnung vor. Die Wohnung war komplett verqualmt. Die Einsatzkräfte retteten eine Katze und ein Kaninchen aus der Wohnung und kontrollierten den Brandherd mit der Wärmebildkamera. Anschließend wurde jeder Raum nach für nach mit Überdruckbelüftung vom Rauch befreit. Die Wohnungsinhaberin und ihre Tochter, die beide offenbar Rauchgase eingeatmet hatten, wurden vorsorglich ins Bad Arolser Krankenhaus gebracht. Die beiden hätten die Klinik aber bereits im Verlaufe des Abends wieder verlassen, teilte die Bad Arolser Polizei auf Anfrage mit.

Eine Brandbekämpfung war nicht mehr notwendig. "Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Dame den Brand nicht mit Wasser gelöscht und die Feuerwehr gerufen hätte", sagte Kalhöfer weiter. Gegen 20.15 Uhr waren die Einsatzkräfte zurück im Stützpunkt und rüsteten die Fahrzeuge wieder auf. Angaben über die Brandursache lagen der Feuerwehr nicht vor. Der Schaden beschränke sich auf Herd, Wand und Dunstabzugshaube, sagte der Dienstgruppenleiter der Polizei, außerdem sei durch das Wasser ein Kurzschluss entstanden.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

 

Zuletzt geändert am Samstag, den 03. November 2012 um 07:41 Uhr