Lkw fährt Gas-Zapfsäule um: Großeinsatz / VIDEO

Mittwoch, den 07. November 2012 um 20:38 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(14 Stimmen)

RHODEN. Ein Lkw-Fahrer hat am frühen Mittwochabend eine Zapfsäule für LPG-Autogas am SVG-Autohof in Rhoden umgefahren. Laut zischend strömte das Gas aus, die Feuerwehr sperrte das Gelände weiträumig ab.

Der Fahrer eines mit Eisenbahn-Achsen beladenen Lastwagens aus dem Kreis Paderborn hatte offenbar beim Durchfahren des Shell-Tankstellengeländes die Länge seines Gespanns falsch eingeschätzt und erfasste beim Einschlagen mit dem Heck die Zapfsäule. Als daraufhin Gas ausströmte, verständigten Tankstellenmitarbeiter umgehend per Notruf die Leitstelle. Von dort aus wurden die Feuerwehren aus Wrexen, Rhoden und Bad Arolsen alarmiert - bei Gefahrgutunfällen und ähnlich gelagerten Einsätzen rücken die drei Wehren stets gemeinsam aus. Auf dem Gelände hatte es im vergangenen Jahr auch eine gemeinsame Übung der Wehren nach einem angenommenen Gefahrgutunfall gegeben.

Der Bad Arolser Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer, der sich zufällig gerade in einem angrenzenden Schnellrestaurant aufhielt, eilte sofort nach Eingang des Alarms zur Tankstelle, verschaffte sich ein Bild der Lage und ließ das Gelände räumen. Wenig später bereits traf die Feuerwehr Rhoden ein, sperrte die Einsatzstelle im Umkreis von 50 Metern ab und riegelte auch die Zufahrten ab. "Wir haben zunächst die Zuleitungen abgeschiebert", erklärte Feuerwehrsprecherin Steffi Tepel (Rhoden). Dies sei an der zentralen Versorgung erfolgt.

Damit war die Gefahr aber noch nicht vollends gebannt: Weil das LPG-Autogas schwerer ist als Luft, sammelte es sich am Boden und "floss" auch in Kanalschächte. Aus einem dieser Schächte, der über keine Entlüftung verfügt, saugten die Feuerwehrleute mit einem speziellen Be- und Entlüfter das explosive Gas ab. Ständig führten Feuerwehr und der ebenfalls an der Einsatzstelle eingetroffene EWF-Bereitschaftsdienst Messungen durch. Ein Tankstellentechniker sicherte die beschädigte Zapfsäule, sie sollte den Angaben zufolge am Donnerstag repariert oder erneuert werden. Angaben über die Schadenshöhe lagen am Abend zunächst nicht vor.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 08. November 2012 um 13:17 Uhr

Videobeitrag