Bauer sucht Frau-Unfall: Fahrerin verwarnt

Donnerstag, den 10. April 2008 um 14:32 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

FRANKENBERG. Eine Fahrerin, die "Bauer sucht Frau"-Teilnehmer Axel Brühne überrollt hatte, ist vom Gericht verwarnt worden.

Die 38-jährige Autofahrerin musste sich am Donnerstag vor dem Frankenberger Amtsgericht für den Unfall verantworten, der am frühen Morgen des Heiligen Abends 2006 auf der Bundesstraße 252 zwischen Viermünden und Frankenberg passiert war: Die damals in Viermünden wohnende Tschechin hatte den in der Dunkelheit auf der Straße liegenden TV-Bauern überrollt. Der 35-jährige Axel Brühne starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Das Gericht sprach die Autofahrerin der fahrlässigen Tötung schuldig, blieb bei der Strafzumessung aber am unteren Ende des gesetzlich Möglichen: Die Frau erhielt eine Verwarnung mit Strafvorbehalt, also eine Geldstrafe von 750 Euro zur Bewährung. Außerdem muss die Autofahrerin 750 Euro an die Familie des Getöteten zahlen.

Die 38-Jährige hatte sich vor Gericht nicht zu dem Fall äußern wollen. Laut Anklage fuhren das spätere Opfer und mehrere Freunde in einem Taxi von einer Diskothek nach Hause, als sich der Fernseh-Landwirt übergeben musste. Der Taxifahrer stoppte, der 35-Jährige überquerte die Fahrbahn, übergab sich an der Leitplanke und wollte zum Auto zurückgehen. Dabei stürzte er und blieb auf der Bundesstraße liegen. Wenig später überrollte ihn die Angeklagte. Der VW Golf schleifte den Mann 18 Meter mit.

Dass die Frau beim Erblicken des stehenden Taxis ihr Tempo auf 50 bis 60 Stundenkilometer drosselte, reichte nach Ansicht der Anklagebehörde nicht aus. Sie habe aber nicht damit rechnen können, dass eine Person auf der Fahrbahn liegt, räumte selbst der Staatsanwalt ein. Aus juristischer Sicht ist der tödliche Unfall mit dem Urteil von Donnerstag aufgearbeitet: Kürzlich hatte das Frankenberger Amtsgericht bereits den Taxifahrer zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt.