Reifenladung ergießt sich auf Wiese

Mittwoch, den 07. Oktober 2009 um 15:00 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

ALRAFT. Der Anhänger eines mit Reifen beladenen Lkw ist auf der B 251 umgekippt. Alle Pneus stürzten auf Straße und Wiese.

Der 18 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Breuna, der erst seit drei Monaten im Besitz des Führerscheins ist, hatte am Mittwochmorgen bei Conti in Korbach Reifen geladen und war nach eigenen Angaben auf dem Weg in ein Depot seiner Spedition in Gudensberg. Weit kam er jedoch nicht: In der Opperbach zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen, kurz vor dem Abzweig nach Alraft, geriet das Gespann gegen 8.50 Uhr auf die rechte Bankette. Die Polizei gibt hierfür nicht angepasstes Tempo und mangelnde Fahrpraxis als Gründe an.

Der Anhänger pflügte die Bankette regelrecht um und stürzte nach etwa 100 Metern auf die Seite, überschlug sich und blieb schließlich völlig zerstört quer zur Fahrbahn liegen - mit den Achsen nach oben. Der Maschinenwagen blieb stehen. Die gesamte Ladung schleuderte heraus und verteilte sich auf der Straße, an der Böschung und auf einer angrenzenden Wiese.

Nach dem Unfall war die B 251 zunächst voll, später halbseitig gesperrt. Kameraden der Korbacher Feuerwehr unterstützten die Bergungsarbeiten. Ein großer Schleppwagen traf an der Unfallstelle ein, um den zerstörten Anhänger abzuschleppen. Die Ladung sollte von einem anderen Fahrzeug der Spedition abgeholt werden.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt und unterstützte die Bergungsarbeiten. Der Schaden beläuft sich Polizeiangaben zufolge auf 20.500 Euro. Die meisten Reifen blieben allem Anschein nach unbeschädigt.