Absperrung umgefahren - Biker behindern Radsportveranstaltung

Sonntag, den 21. Mai 2017 um 08:49 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Die Polizei an der Diemelbrücke leitete die Verkehrströme von Heringhausen nach Stormbruch in geordneten Bahnen Die Polizei an der Diemelbrücke leitete die Verkehrströme von Heringhausen nach Stormbruch in geordneten Bahnen Foto: 112 Magazin

DIEMELSEE/WILLINGEN. Weil ein unbekannter Autofahrer die Absperrung am Ortsausgang von Stormbruch in den Graben katapultiert hatte, kam es gestern beim Radmarathon zu Behinderungen.

Die Straße von Stormbruch nach Bontkirchen war extra für den 130 Kilometer langen Radmarathon gesperrt worden. Gegen 10.30 Uhr fuhren Mountainbiker aus der Eschenseite heraus auf die Gemeindestraße und trafen auf mehrere Kolonnen Motorräder und Autos, die in Richtung  Bontkirchen unterwegs waren. Auf der Höhe bei Rettungspunkt KB-108 mussten die Radfahrer anhalten um ca. 50 Motorräder an sich vorbeiziehen zu lassen. Nachfolgende Autos, die der Kolonne folgten behinderten ebenfalls die Radsportveranstaltung.

Zu Unfällen zwischen Radlern und anderen Verkehrsteilnehmern kam es während der gesamten Veranstaltung nach Angaben der Polizei nicht.

Bike-Festival: Radfahrer kreuzen Wege und Straßen (19. Mai 2017)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Sonntag, den 21. Mai 2017 um 09:20 Uhr