Mutter und Sohn erwischen Autoknacker: U-Haft

Montag, den 19. Juni 2017 um 17:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Eine Frau und ihr Sohn haben zwei Autoknacker erwischt. Einer der Männer wurde in Untersuchungshaft genommen. Eine Frau und ihr Sohn haben zwei Autoknacker erwischt. Einer der Männer wurde in Untersuchungshaft genommen. Foto: polizei-beratung.de

WILLINGEN. Auf frischer Tat sind zwei Autoknacker in der Uplandgemeinde erwischt worden. Einer der Täter wurde vor Ort festgenommen, der zweite wenig später am Bahnhof. Gegen einen der Männer erließ ein Haftrichter einen Untersuchungshaftbefehl.

Eine 53-Jährige aus Emsdetten und deren 21-jähriger Sohn ertappten am Samstagnachmittag zwei Autoknacker, die gerade dabei waren, ihren schwarzen Ford Fiesta gewaltsam zu öffnen und zu durchsuchen. Die Gäste hatten ihren Ford am Samstag in der Straße Zur Hoppecke geparkt und kamen um 16.30 Uhr zu ihrem Auto zurück, als sie die beiden Diebe erwischten.

"Einer der beiden gab sofort Fersengeld", sagte Polizeisprecher Volker König am Montag. Mutter und Sohn gelang es aber, den anderen Dieb sie bis zum Eintreffen eines als Citystreife tätigen privaten Wachdienstes festhalten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Auch der zweite Dieb ging kurze Zeit später einer Streife der Bundespolizei am Willinger Bahnhof ins Netz. "Hier führte die gute Täterbeschreibung zur Festnahme", lobte der Polizeisprecher.

Die weiteren Ermittlungen führte die zuständige Polizeistation in Korbach. Die beiden Diebe sind bei der Polizei keine Unbekannten. Einer der beiden mutmaßlichen Diebe, ein in Usseln wohnender 25-jähriger Mann, kam nach den ersten polizeilichen Ermittlungen wieder auf freien Fuß. Gegen den zweiten Täter aber, einen 25-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, erließ der zuständige Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Kassel einen Haftbefehl. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Derzeit laufen noch Ermittlunge, ob das Duo auch für weitere Taten dieser Art im Upland verantwortlich ist. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 19. Juni 2017 um 18:02 Uhr