Unfall bei Frebershausen - Motorräder stürzen, schwerverletzt ins Krankenhaus

Montag, den 21. Mai 2018 um 13:44 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auch das Hinterrad dieser BMW 650 xMoto wurde bei dem Auffahrunfall zerstört Auch das Hinterrad dieser BMW 650 xMoto wurde bei dem Auffahrunfall zerstört Foto: 112-magazin

FREBERSHAUSEN. Bei einem Motorradunfall zwischen Gellershausen und Frebershausen kam es am Sonntag gegen 13.05 Uhr zu Einsatztätigkeiten von Polizei, Notarzt, Rettern und Feuerwehrkräften  - eine 20 Jahre alte Frau wurde schwer, der 21-jährige Motorradfahrer leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich etwa 1,3 Kilometer vor dem Ortseingang von Frebershausen, als eine Gruppe mit fünf Motorrädern die Landesstraße 3332 befuhr. Der erste in der Gruppe musste verkehrsbedingt sein Bike abbremsen, weil sich Radfahrer vor ihm auf dem gleichen Weg nach Frebershausen befanden. Ein Überholvorgang schied zu diesem Zeitpunkt aus, weil Gegenverkehr nahte.

Während der zweite Motorradfahrer seine BMW ebenfalls abbremsen konnte, rauschte der nachfolgende 21-Jährige mit seiner Suzuki Bandit auf die 650er BMW auf und kam zu Fall. Dabei wurde der junge Mann aus Bergisch Gladbach leicht verletzt, seine 20-jährige Sozia (Stolberg) musste nach Eintreffen des Notarztes mit schweren Verletzungen in die Klinik nach Bad Wildungen transportiert werden.

Glück im Unglück hatte der Fahrer aus Wolfhagen, der unverletzt die Kollision überstanden hatte. Allerdings wurde seine BMW-xMoto  mit Totalschaden abgeschleppt. Der Motorblock war gerissen, der Hinterreifen gebrochen und der Rahmen verbogen. Der wirtschaftliche Totalschaden an dem Bike wurde auf 4500 Euro geschätzt.

Etwas geringer fiel der Sachschaden an der orangefarbenen Suzuki Bandit aus: Das Motorrad wurde im Frontbereich beschädigt und muss für 2500 Euro repariert werden.

Auch Feuerwehr im Einsatz

Die eingetroffene Polizeistreife aus Bad Wildungen nahm den Unfall auf und forderte über die Leitstelle Waldeck Frankenberg Unterstützung an. Auslaufende Betriebsstoffe der verunfallten Maschinen mussten mit Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen werden. Mit sieben Einsatzkräften rückte die Stützpunktwehr aus Frebershausen-Hüddingen an. Einsatzleiter war Jörg Stöcker, der den Einsatz gegen 14.35 Uhr beenden konnte.  (112-magazin)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 21. Mai 2018 um 15:39 Uhr