Schwerer Unfall in der Aartalsenke bei Bad Arolsen - Christoph 7 im Einsatz

Mittwoch, den 08. August 2018 um 13:22 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Dieser Tucson kollidierte mit einer Radfahrerin am 8. August in der Aartalsenke Dieser Tucson kollidierte mit einer Radfahrerin am 8. August in der Aartalsenke Foto: 112-magazin

BAD AROLSEN. Zu einem Verkersunfall mit einer schwerverletzen Person kam es am heutigen Mittwoch um 11.25 Uhr auf der Landauer Straße.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten gegenüber 112-magazin.de mitteilten, befuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Hyundai Tucson die alte B 450 von Bad Arolsen kommend  in Richtung Landau. Im Bereich der Aartalsenke kam von rechts eine 60-jährige Frau mit ihrem Rad aus einem Waldweg heraus, hielt nach Zeugenaussagen kurz am Straßenrand an und setzte ihre Fahrt fort.

Völlig überrascht von dem Fahrmanöver der Dame, konnte der Tucsonfahrer nicht mehr bremsen, ein Ausweichen war ebenfalls nicht mehr möglich, sodass die Dame mit ihrem Rad gegen die vordere, rechte Seite des Tucson prallte. Mit dem Oberkörper und dem behelmten Kopf krachte die Frau gegen die Windschutzscheibe, die durch die Wucht des Aufpralls splitterte. Etwa 50 Meter weit wurden die Frau und das Fahrrad geschleudert. Bewusstlos blieb die Frau auf dem Asphaltbelag liegen.

Nachdem der 52-jährige Unfallbeteiligte die Polizei über den Notfall informiert hatte, setzte die Rettungsaktion ein: Der einreffende Notarzt führte die medizinische Erstversorgung durch und forderte den Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel an. Währen dieser Aktion riegelten die Einsatzkräfte der Polizei mit vier Streifenwagen und acht Einsatzkräften die Straße hinter Bad Arolsen bis zur Verbindungsstraße nach Wetterburg ab, rekonstruierten das Unfallgeschehen, protokollierten den Unfallhergang, nahmen Zeugenaussagen auf und sicherten Beweismittel.

Nachdem der Rettungshubschrauber in der Talsenke zum Landeanflug ansetzte, wurde die schwer verletzte Frau mit dem RTW zum Landeplatz transportiert. Exakt um 12.19 Uhr hob Christoph 7 mit der 60-Jährigen in Richtung Kassel ab. Das Fahrzeug des 54-Jährigen wurde von einem Abschleppunternehmen aus Wolfhagen abtransportiert.

Um 12.32 Uhr konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Da die Verletzte zum Unfallzeitpunkt keine Ausweispapiere bei sich trug, gestaltete sich die Suche nach Angehörigen als sehr schwierig. Mittlerweile steht fest, dass die Dame in Niedersachsen beheimatet ist und seit einiger Zeit als Gast in Bad Arolsen verweilte. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 8. August auf der Landauer Straße

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. August 2018 um 15:10 Uhr

Videobeitrag

Zurück zum Anfang