Täter auf der Flucht - keine Anhalter mitnehmen

Montag, den 08. Oktober 2018 um 15:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Fahndung nach dem Flüchtigen läuft Die Fahndung nach dem Flüchtigen läuft Symbolbild 112-magazin

MARSBERG. Von dem Straftäter, der am Freitagmorgen gegen 9.45 Uhr aus einem Marsberger Krankenhaus in der Marienstraße geflohen ist, fehlt weiterhin jede Spur, wie Polizeisprecher Holger Glaremin am Montag auf Nachfrage von 112-magazin.de mitteilte.

Wahrscheinlich, so der Pressesprecher, ist der 34-Jährige auf dem Weg ins Siegerland. Der zur Fahndung ausgeschriebene Straftäter wird wie folgt beschrieben: 185 cm groß, etwa 90 Kilo schwer, er trägt eine hellbraune Lederjacke und eine beige Jeans. Der 34-jährige Mann ist von schlanker Statur und hat dunkelbraunes, krauses Haar.

Von Handfesseln und Bauchgurt wird sich der Siegerländer inzwischen getrennt haben, vermutet die Polizei. Es wird davor gewarnt Anhalter, auf den diese Beschreibung passt, mitzunehmen. Der Gesuchte wurde wegen Eigentumsdelikten verurteilt und war vor seiner Flucht im geschlossenen Vollzug in einem Therapiezentrum in Marsberg untergebracht.

Die Polizei geht nicht davon aus, dass die Flucht geplant war. Sollte der Gesuchte erkannt werden, bittet die Polizei um sofortige Kontaktaufnahme unter der Notrufnummer 110.   (112-magazin)

Link: Mann mit Handfesseln und Bauchgurt auf der Flucht (5.10.2018)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Montag, den 08. Oktober 2018 um 15:52 Uhr
Zurück zum Anfang