Bad Arolsen: Transporterfahrer stirbt nach Notfall am Steuer

Montag, den 29. Mai 2017 um 13:57 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(20 Stimmen)
Notarzt, RTW-Besatzung, Feuerwehr und Polizei waren rasch vor Ort - für den 50-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Notarzt, RTW-Besatzung, Feuerwehr und Polizei waren rasch vor Ort - für den 50-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Foto: pfa

BAD AROLSEN. Nach einem medizinischen Notfall ist am Montag der 50 Jahre alte Fahrer eines Lieferwagens gestorben. Das Fahrzeug war in der Korbacher Straße rückwärts über einen Mauervorsprung gerollt, Passanten hatten den Mann befreit und den Notruf gewählt. Jegliche Hilfe kam jedoch zu spät.

Der Lieferwagen des 50-Jährigen stand am Morgen gegen 8.15 Uhr nach Zeugenangaben zunächst in der Korbacher Straße entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg unweit der Aral-Tankstelle. Die Passanten beobachteten, wie der Transporter ein Stück rückwärts rollte und dann mit dem Heck schräg vom Bürgersteig abkam, über eine kleine Mauer rollte und zum Stillstand kam.

Die Passanten eilten dem Mann zu Hilfe und setzten den Notruf ab. Der Lieferwagen war zwar verschlossen, durch die leicht geöffnete Seitenscheibe gelang es aber, die Tür zu öffnen. Noch vor Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte, des Notarztes und der Feuerwehr hatten die Passanten den Fahrer aus dem Transporter befreit. Der 50-Jährige aus Bad Arolsen hatte offensichtlich einen medizinischen Notfall erlitten, dem er trotz 45-minütiger Reanimationsversuche erlag. (pfa)


Einen ähnlichen Fall gab es Ende Februar in Bad Arolsen - mit erfolgreicher Reanimation:
Medizinischer Notfall: Während der Fahrt zusammengesackt (28.02.2017, mit Fotos)


Zuletzt geändert am Montag, den 29. Mai 2017 um 14:55 Uhr