Fahrfehler: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Dienstag, den 30. Mai 2017 um 20:52 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Rettungskräfte lieferten den schwer verletzten Motorradfahrer ins Krankenhaus ein. Rettungskräfte lieferten den schwer verletzten Motorradfahrer ins Krankenhaus ein. Foto: pfa/Archiv

KÖNIGSHAGEN. Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer aus Erwitte erlitten, als er auf der Kreisstraße 28 zwischen Böhne und Königshagen die Kontrolle über seine Maschine verlor, von der Fahrbahn abkam und im Graben stürzte.

Als Grund für den Alleinunfall nannte die Wildunger Polizei am Dienstag einen Fahrfehler bei nicht angepasstem Tempo. Zu dem Motorradunfall war es bereits am Samstagmittag gekommen. Den Angaben zufolge befuhr der 50-Jährige gegen 12 Uhr die K 28 von Böhne kommend in Richtung Königshagen. Zu Beginn einer leichten Linkskurve hinter einer Kuppe kam der Yamahafahrer nach rechts von der Kreisstraße ab, geriet in den Flutgraben, durchfuhr diesen mehrere Meter und stürzte dann.

Dabei zog er sich schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung lieferte die Besatzung eines Rettungswagens den 50-Jährigen in eine Wildunger Klinik ein. An der Maschine war ein geschätzter Schaden von 1500 Euro entstanden. (pfa)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 30. Mai 2017 um 21:45 Uhr