Arolsen: Nach Auffahrunfall von B 252 abgekommen

Dienstag, den 30. Mai 2017 um 22:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Das Auto der 42-Jährigen landete an der Böschung neben der B 252. Das Auto der 42-Jährigen landete an der Böschung neben der B 252. Fotos: pfa

BAD AROLSEN. Nach einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 252 bei Bad Arolsen ist am Dienstagabend das Auto der Unfallverursacherin von der Fahrbahn abgekommen und an der Böschung gelandet. Die 42-jährige Fahrerin aus Niedersachsen zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Mehrere Fahrzeuge waren am Dienstag gegen 18 Uhr von Schmillinghausen kommend in Fahrtrichtung Korbach auf der Bundesstraße unterwegs. Als der Fahrer eines Autotransporters in Höhe Helsen sein Fahrzeug abbremsen musste, verringerte auch der nachfolgende 56 Jahre alte Fahrer eines Opel Insignia aus Waldeck das Tempo.

Die dann folgende 42-Jährige aus Nordhorn im Kreis Grafschaft Bentheim jedoch erkannte die Situation zu spät und krachte dem Insignia ins Heck. Durch den Anstoß wurde der Mercedes Kombi der Nordhornerin nach rechts abgewiesen und kam erst an der Böschung zum Stillstand. Die Mercedesfahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde von der Besatzung eines DRK-Rettungswagens vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Opelfahrer blieb unverletzt. Zu einem Zusammenstoß mit dem Autotransporter war es nicht gekommen.

Nach dem Unfall kam es während des RTW-Einsatzes kurzzeitig zu einer Vollsperrung der Bundesstraße. Zu größeren Behinderungen kam es aber nicht. Den Gesamtschaden gab die Arolser Polizei mit geschätzten 10.000 Euro an. An dem Daimler war offenbar ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. (pfa) 


Zuletzt geändert am Dienstag, den 30. Mai 2017 um 22:56 Uhr