Motorrad brennt nach Kollision, Korbacher in Klinik geflogen

Sonntag, den 11. Juni 2017 um 20:12 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(18 Stimmen)
Das Motorrad des Korbachers fing nach dem Unfall sofort Feuer. Das Motorrad des Korbachers fing nach dem Unfall sofort Feuer.

BRILON-WALD/KORBACH. Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer aus Korbach beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der B 251 bei Brilon-Wald erlitten. Drei Autoinsassen und ein Ersthelfer zogen sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Das Motorrad geriet nach der Kollision in Brand.

Der schwere Verkehrsunfall passierte nach Auskunft von Polizeisprecher Stefan Trelle am frühen Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr auf der Bundesstraße 251 zwischen Brilon-Wald und Willingen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 63-jähriger Mann aus Lippstadt mit einem VW Polo die B 251 in Fahrtrichtung Willingen und wollte nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 40-jährigen Motorradfahrer aus Korbach.

Dabei wurden der Motorradfahrer schwer, der Autofahrer, seine 58-jährige Beifahrerin und ein fünfjähriges Kind auf dem Rücksitz leicht verletzt. Der Motorradfahrer wurde mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Spezialklinik geflogen, die Insassen des Autos kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.

Das Motorrad hatte bei dem Zusammenstoß sofort Feuer gefangen und musste von Polizei und Feuerwehr gelöscht werden. Ein Ersthelfer zog sich eine leichte Brandverletzung zu.

Die Staatsanwaltschaft gab ein Rekonstruktionsgutachten in Auftrag. Die B 251 blieb in beiden Richtungen mehreren Stunden voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. (ots/pfa)  


Zuletzt geändert am Sonntag, den 11. Juni 2017 um 20:16 Uhr