Medizinscher Notfall: Drehleiter zur Rettung

Mittwoch, den 23. Mai 2012 um 12:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Mit der Drehleiter beförderten Arolser Feuerwehrleute den Patienten in Vasbeck aus dem ersten Stock nach unten. Mit der Drehleiter beförderten Arolser Feuerwehrleute den Patienten in Vasbeck aus dem ersten Stock nach unten. Foto: pfa

VASBECK. Nach einem internen Notfall haben Rettungsassistenten und Notarzt die Feuerwehr mit der Drehleiter angefordert. Die Brandschützer sollten den Patienten aus dem ersten Geschoss eines Wohnhauses nach unten befördern.

Zunächst waren gegen 9.45 Uhr der Korbacher Notarzt, die Besatzung des in Adorf stationierten Johanniter-Rettungswagens und die First Repsonder aus Canstein nach Vasbeck alarmiert worden, wo ein älterer Mann nach einem medizinischen Notfall behandelt werden musste. Weil auch ein Transport ins Krankenhaus nötig, das Treppenhaus des Gebäude aber sehr eng war, forderten die Rettungskräfte die Feuerwehr mit der Drehleiter an.

Kurz nach der Alarmierung durch die Rettungsleitstelle rückten die Arolser Brandschützer mit dem Drehleiterfahrzeug nach Vasbeck aus. Während der Rettung, bei der die Krankentrage auf dem Leiterkorb befestigt wurde, blieb die Gembecker Straße für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 23. Mai 2012 um 18:01 Uhr