Mit 2,5 Promille knapp an Frontalzusammenstoß vorbei

Freitag, den 16. Juni 2017 um 16:46 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach dem Unfall auf der B 7 musste der betrunkene Verursacher eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Nach dem Unfall auf der B 7 musste der betrunkene Verursacher eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Foto: pfa/Archiv

VELLMAR. Nur knapp einem Frontalzusammenstoß entgangen sind in der Nacht zu Donnerstag ein erheblich betrunkener junger Mann und ein anderer Autofahrer auf der B 7. Der Promillefahrer rammte aber mehrere Verkehrsschilder und Warnbaken. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, war es gegen 1 Uhr zu dem Unfall auf der B 7 gekommen. Da der Kleinwagen des 20-Jährigen aufgrund der dabei erlittenen Schäden nicht mehr fahrbereit war, endete seine Fahrt etwa 400 Meter hinter der Unfallstelle, wo die Streife den Fahrer schließlich festnahm. Er war zuvor aus Richtung Schäferberg in Richtung Vellmar unterwegs gewesen und nach Zeugenangaben bereits deutliche Schlangenlinien gefahren. In einer Baustelle geriet der betrunkene Fahrer auf die Gegenfahrbahn und riss erst im letzten Moment vor einem drohenden Frontalunfall das Steuer herum. Anschließend krachte der Wagen gegen vier Warnbaken mit Leuchten und ein Verkehrszeichen.

Bei dem Unfall wurden nicht nur die Schilder und der Kleinwagen des 20-Jährigen beschädigt, sondern auch zwei weitere Autos - sie waren über Trümmerteile gefahren. Den Gesamtsachschaden beziffern die Beamten mit 7000 Euro. Sowohl der Wagen des 20-Jährigen als auch eines der beiden anderen Autos, an dem die Ölwanne aufgerissen war, mussten abgeschleppt werden.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,5 Promille. Nach der Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins entließen die Beamten den 20-Jährigen wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 16. Juni 2017 um 17:38 Uhr