Sexueller Missbrauch: Ermittlungen gegen Jugendbetreuer

Freitag, den 18. August 2017 um 15:53 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln derzeit wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen gegen einen kirchlichen Jugendbetreuer (54) aus dem Altkreis Wittgenstein. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln derzeit wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen gegen einen kirchlichen Jugendbetreuer (54) aus dem Altkreis Wittgenstein. Foto: pfa/Archiv

BAD BERLEBURG. Wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen ermitteln Kripo und Staatsanwaltschaft gegen einen kirchlichen Jugendbetreuer (54) aus dem Altkreis Wittgenstein. Nach Angaben der Behörden war eine Selbstanzeige vorausgegangen.

In dem eingeleiteten Strafermittlungsverfahren geht es um den Straftatbestand des sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen. Die Tat soll sich in einem Reisebus auf der Rückfahrt einer Jugendreise ereignet haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Nach Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden wurde der 54-Jährige, der als Jugendbetreuer des evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein tätig war, von seinem Arbeitgeber nach der Tat mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat und die Staatsanwaltschaft Siegen haben die Ermittlungen aufgenommen. Vor dem Hintergrund des noch laufenden Ermittlungsverfahrens, vor allem aber auch zum Schutz des Opfers, machte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 18. August 2017 um 16:16 Uhr