Bielefelder Kennhuhn: Hahn im Wert von 3500 Euro verschwunden

Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 06:55 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bielefelder Kennhuhn-Hahn Bielefelder Kennhuhn-Hahn Foto: Wikipedia/Stuhlgockel-CC By 3.0/Bearbeitet-112magazin

WILHELMSHAUSEN. Seinen wertvollen etwa 3.5 kg schweren Zuchthahn vermisst ein Besitzer aus dem Fuldataler Ortsteil Wilhelmshausen. Es muss derzeit davon ausgegangen werden, dass das wertvolle Tier am Montagabend zwischen 18 und 20 Uhr vom Grundstück an der Straße "Am Fabesberg" entwendet wurde. Wie der Besitzer des Zuchthahns angab, habe das Tier einen Wert von etwa 3000 bis 4000 Euro.

Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers Nord um Zeugenhinweise. Wie der Besitzer des wertvollen Hahns gegenüber den Beamten bei der Anzeigenerstattung am späten Montagabend mitteilte, soll das Tier noch um 18 Uhr vorhanden gewesen sein. Der Hahn habe sich zu dieser Zeit mit anderen Hühnern in dem im Wohnhaus integrierten Stall aufgehalten. Die Tür zum Außengehege stand dabei offen, das Geflügel konnte auch ins Freie. Die Tiere waren dort allerdings gegen ein Weglaufen gesichert.

Nach Angaben des Besitzers muss also während seiner zweistündigen Abwesenheit ein Unbekannter das Grundstück betreten, das Gehege geöffnet und den Zuchthahn entwendet haben. Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen ergaben sich bislang nicht. Auch steht die genaue Tatzeit nicht fest. Die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder den Verbleib des Zuchthahnes kennen, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 09:09 Uhr