Alkoholunfall: Mit 1,5 Promille unterwegs

Montag, den 16. April 2018 um 17:48 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Der alkoholisierte Fahrer räumte sofort ein, dass es zu einem Unfall kam. Der alkoholisierte Fahrer räumte sofort ein, dass es zu einem Unfall kam. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich zwischen dem Altmarkt und der Fuldabrücke ein Verkehrsunfall, bei dem ein 52 Jahre alter Autofahrer auf Grund übermäßigen Alkoholkonsums von der Fahrbahn abkam und gegen ein geparktes Fahrzeug krachte.

Der Lohfeldener war mit 1,5 Promille am Steuer und musste dementsprechend den zufällig am Unfallort vorbeikommenden Beamten des Polizeireviers Mitte den Führerschein übergeben. Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Innenstadtreviers berichten, waren sie gegen kurz vor 3 Uhr im Rahmen der Streife an der Unfallstelle vorbeigekommen. Ein Opel war unmittelbar zuvor gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Wagen gekracht, auf der Straße stand ein alkoholisierter Mann. Auf Ansprache räumte dieser auch sofort ein, mit dem Opel zwischen Altmarkt und Fuldabrücke unterwegs gewesen zu sein, als plötzlich der Wagen nach rechts zog und in den Golf krachte.

Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten, dass Alkohol im Spiel war. 1,5 Promille zeige der Alkoholtester an und zog eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt auf der Dienststelle nach sich. Den Wagen ließen die Beamten abschleppen und stellten den Führerschein sicher. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Mitte geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 16. April 2018 um 17:58 Uhr