Giftköder ausgelegt? - Hund stirbt in Lelbach

Montag, den 17. Juni 2019 um 07:12 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Hundebesitzer sollten ihre Tiere derzeit in Raum Lelbach an der Leine führen - eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Hundebesitzer sollten ihre Tiere derzeit in Raum Lelbach an der Leine führen - eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Symbolfoto: 112-magazin

KORBACH-LELBACH. Aktuell weist die Polizei auf eine mögliche Gefahr durch ausgelegte Giftköder im Korbacher Stadtteil Lelbach hin.

Nach Angaben der Beamten ging am Sonntag ein Hundebesitzer mit seiner französischen Dogge im Bereich der Ortslage Lelbach spazieren. Am Wegesrand "Auf den Brüchen" hat der Hund etwas aufgenommen und verzehrt. Kurze Zeit später erbrach sich das Tier und verstarb wenige Minuten danach in den Armen des Hundehalters.

Es ist nicht auszuschließen, dass ein Unbekannter Giftköder ausgelegt hat, deshalb warnt die Polizei vorsorglich davor und bittet Hundehalter, ihre Hunde an der Leine zu führen. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt und wird durch ein Labor analysiert. (112-magazin)


Am 16. Juni wurde eine Haflingerstute bei Korbach vergewaltigt, auch hier hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Link: Korbach - Tierschänder treibt sein Unwesen auf Pferdekoppel

-Anzeige-


   


Zuletzt geändert am Montag, den 17. Juni 2019 um 07:51 Uhr