Raub: 20-Jähriger aus Korbach festgenommen

Montag, den 25. Mai 2020 um 13:36 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 22. Mai ereignete sich ein Raub in Vellar - die mutmaßlichen Täter wurden von der Polizei gefasst, darunter auch ein Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Am 22. Mai ereignete sich ein Raub in Vellar - die mutmaßlichen Täter wurden von der Polizei gefasst, darunter auch ein Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Foto: ots/Archiv/Polizei

KASSEL/KORBACH. Am Freitagabend ereignete sich im Vellmarer Stadtzentrum ein Raubüberfall auf einen 16-Jährigen. Eine mehrköpfige, zunächst unbekannte Tätergruppe hatte den Jugendlichen geschlagen und getreten. Nachdem der 16-Jährige verletzt zu Boden gestürzt war, stahlen die Täter seine Geldbörse sowie sein Handy und flüchteten.

Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung führte wenig später zur Festnahme von vier Tatverdächtigen im Alter von 15 und 20 Jahren. Die Täter,  sowie ein weiterer, unter Tatverdacht geratener 16-Jähriger, müssen sich nun wegen schweren Raubes verantworten. Derzeit dauern die Ermittlungen an und werden von den Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo geführt.

Wie der 16-Jährige aus dem Landkreis Kassel später bei den Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes angab, ereignete sich die Tat am 22. Mai gegen 19 Uhr. Er war zu dieser Zeit mit dem Fahrrad im Mittelring unterwegs, als ihn vor der Schule mehrere Jugendliche ansprachen. Nachdem er angehalten hatte, umringte ihn die mehrköpfige Gruppe und schlug unvermittelt auf ihn ein. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute, während Passanten dem verletzten 16-Jährigen zu Hilfe eilten. Ein Rettungswagen brachte das Opfer zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus, welches er zwischenzeitlich wieder verlassen konnte.

Die vier Tatverdächtigen, drei 15-Jährige aus Kassel und ein 20-Jähriger aus Korbach, nahmen die Polizisten nur wenige Minuten später in einer Straßenbahn fest, die die Beamten nach Zeugenhinweisen auf der Fahrt nach Kassel gestoppt hatten. Eine Durchsuchung des Quartetts förderte auch einen Teil der Beute zutage. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt und der 20-Jährige auf freien Fuß gesetzt.  Die weiteren Ermittlungen dauern an. (ots/r)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Montag, den 25. Mai 2020 um 14:06 Uhr