Hund überfahren - Briloner handelt vorbildlich

Mittwoch, den 21. Oktober 2020 um 07:19 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 20. Oktober 2020 wurde ein Hund auf der Landesstraße 3076 überfahren. Am 20. Oktober 2020 wurde ein Hund auf der Landesstraße 3076 überfahren. 112-magazin.de/Profilbild

DIEMELSEE. Vorbildlich verhalten hat sich am Dienstagabend ein 57-jähriger Autofahrer aus dem Hochsauerlandkreis. Er befuhr gegen 20.30 Uhr die Landesstraße 3073 zwischen dem Diemelseer Ortsteil Adorf und Padberg. 

Unvermittelt sprang dem Fahrer ein Hund vor das Auto, mit der Front wurde das Tier erfasst und auf den Asphalt geschleudert. Spontan brachte der geschockte Briloner seinen Pkw zum Stehen, er sicherte die Unfallstelle ordentlich ab und kümmerte sich um das Tier. 

Schnell war klar, dass jede Hilfe zu spät kam - der Hund hatte tödliche Verletzungen erlitten. Telefonisch meldete sich der Fahrer bei der Polizeistation Korbach und gab an, einen Hund überfahren zu haben. Die Kollegen nahmen den Unfall zu Protokoll und konnten dem Eigentümer, ein 66-jähriger Mann aus Adorf, die Nachricht vom Tod seines Hundes übermitteln.

Ob an dem Pkw des Hochsauerländers Sachschaden entstanden ist, konnte noch nicht geklärt werden.  (112-magazin.de)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Mittwoch, den 21. Oktober 2020 um 07:41 Uhr