Gegen Lkw: 47-Jährige getötet, Tochter schwer verletzt / VIDEO

Freitag, den 06. Januar 2012 um 16:34 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Das Auto wurde bei dem Aufprall völlig zerstört. Das Auto wurde bei dem Aufprall völlig zerstört. Fotos: pfa

BAD AROLSEN. Eine 47 Jahre alte Autofahrerin aus Bad Berleburg ist am Freitag bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 252 bei Bad Arolsen ums Leben gekommen. Ihre 17 Jahre alte Tochter zog sich bei dem Frontalzusammenstoß mit einem Lkw schwere Verletzungen zu. Der Lkw-Fahrer und sein Kollege erlitten einen Schock.

Die Bad Berleburgerin befuhr gegen 14.30 Uhr in Begleitung ihrer 17-jährigen Tochter die B 252 aus Richtung Diemelstadt kommend in Richtung Korbach. Im Verlauf einer leichten Rechtskurve kam ihr Passat laut Zeugenaussagen aus noch ungeklärter Ursache über die Fahrbahnmitte hinaus und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Lastwagen. Durch die Wucht des Frontalaufpralls wurde der Passat völlig zerstört und über die Leitplanke hinweg auf den Grünstreifen geschleudert. Die Autofahrerin wurde in ihrem Passat Kombi eingeklemmt und tödlich verletzt.

Auch die 17-jährige Tochter wurde im Wrack eingeklemmt und musste mit hydraulischem Gerät durch die Arolser Feuerwehr befreit werden. Schwer verletzt wurde sie nach der Erstversorgung durch Rettungsassistenten und Notärzte mit dem Göttinger Rettungshubschrauber Christoph 44 in eine Kasseler Klinik geflogen.

Der 41 Jahre alten Fahrer des 7,5-Tonners und sein 34-jähriger Beifahrer wurden mit Rettungswagen in das Bad Arolser Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Männer aus Herford hatten leichte Verletzungen und einen Schock erlitten.

In einer ersten Schätzung gab die Polizei den Sachschaden mit etwa 15.000 Euro an. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße bis gegen 17 Uhr voll gesperrt. Polizei und Feuerwehr leiteten den Verkehr über Emmashöhe um. Neben Feuerwehr und Polizei waren mehrere Rettungs- und Notarztwagen sowie der Hubschrauber im Einsatz.


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Rettungshubschrauber Christoph 44


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 30. Januar 2013 um 16:18 Uhr

Videobeitrag