Mit Roller gestürzt - Christoph 90 im Einsatz

Freitag, den 19. Juli 2019 um 11:59 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Einsatz des Rettungshubschraubers Christoph 90 bei Bromskirchen am 19. Juli 2019. Einsatz des Rettungshubschraubers Christoph 90 bei Bromskirchen am 19. Juli 2019. Fotos: 112 Magazin

ALLENDORF/BROMSKIRCHEN. Mit seinem Roller ist am Freitagmorgen ein 42-jähriger Mann aus Battenberg auf der Bundesstraße 236 gestürzt. Seine Verletzungen waren so schwer, dass der Notarzt einen Rettungshubschrauber anfordern musste.

Um 9.55 Uhr ging bei der Frankenberger Polizeiwache die Meldung ein, dass sich ein schwerer Unfall auf der Bundesstraße 236 bei Bromskirchen ereignet hat. Daraufhin wurden eine RTW-Besatzung, der Notarzt und zwei Polizeistreifen zur Unfallstelle unweit von Bromskirchen beordert.

Bei Eintreffen der Retter am Unfallort konnte der 42-Jährige zunächst stabilisiert und die Erstversorgung durchgeführt werden. Die Polizei regelte den Verkehr auf der B 236 bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers Christoph 90 aus Gießen. Dieser war etwa 700 Meter unterhalb der Unfallstelle in einem Wiesenstück an der Untermühle gelandet. Mit einem RTW wurde der 42-Jährige zum Wiesengrund gefahren und dort schonend in der RTH geschoben. Um 11.25 Uhr hob die Maschine mit dem schwerverletzten in Richtung Marburg ab.

Nach Abgaben der Polizei war der Battenberger mit seinem Roller Ausgangs einer leichten Linkskurve ohne Fremdeinwirkung gestürzt, als er auf dem Weg von Allendorf in Richtung Bromskirchen war. Die Ursache des Sturzes ist bislang unklar.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort B 236 am 19. Juli 2019

Zuletzt geändert am Freitag, den 19. Juli 2019 um 13:06 Uhr